07.09.2019 - TVU deklassiert den RSC Rehau

von Julian Hemmerich

Ein perfekter Saisonstart gelang dem TV Unterdürrbach gegen den Aufsteiger aus Rehau. Die Oberfranken merkten schnell, dass in der Bayernliga ein anderer Wind weht und waren von Beginn weg absolut chancenlos gegen den TVU. Lediglich in einem Einzelduell musste sich der Unterdürrbacher Kämpfer geschlagen geben und man setzte mit einem 36:1 Kantersieg eine erste Duftmarke im Kampf um die Meisterschaft.

Neuzugänge schlagen voll ein
Auch kurzfristige Ausfälle bringen das TVU Team dieses Jahr nicht ins Wanken, so zerbrachen sich die Trainer im Laufe der Woche noch den Kopf über die richtige Aufstellung, Marvin Richter (57kg) drohte verletzt auszufallen, Dominik Fleischmann, Timo und Daniel Hoepstein mussten definitiv passen. Doch der Kader ist vor allem durch die Neuzugänge in diesem Jahr breit aufgestellt. Mit Faisal Haidari, Dumitru Strah und Kevin Adler standen in dieser Woche gleich drei Neue im Team. Alle drei hatten dabei keine leichte Aufgabe zu bewältigen und bewiesen eindrucksvoll, dass sie den Unterdürrbacher Kader nicht nur in der Breite verstärken sondern auch einen Qualitätsschub verpassen. Höchstzufrieden zeigte sich natürlich Coach Julian Hemmerich, der selbst noch im Limit bis 86kg auf die Matte ging: „Heute hat wirklich alles funktioniert. Marvin ist angeschlagen, genau in dieser Klasse ist Rehau unbesetzt, die Verstärkungen aus Polen treffen auf unsere Neuzugänge Kevin Adler und Dima Strah und kassieren jeweils mit einer Schulterniederlage die Höchststrafe. Wirklich heraus heben möchte ich an diesem Samstag nicht, auch Nico Klüglein, der sich als einziger geschlagen geben musste, zeigte einen ganz starken Kampf.“ Ein Sonderlob verdiente sich jedoch noch Adler, der nach den Ausfällen in der vergangenen Woche im ungeliebten freien Stil antreten musste und dort einen ganz starken Kampf ablieferte.

Die Kämpfe im Einzelnen:

57kg: Marvin Richter – unbesetzt

Marvin kämpft mit einer kleinen Verletzung an der Hand, somit kam die unbesetzte Klasse bei Rehau dem TVU gelegen und Richter hat nun 14 Tage Zeit seine Verletzung auszukurieren.

Zwischenstand TVU 4:0 RSC

130kg: Nico Klüglein – Magnus Düllberg

Einen richtigen Schwergewichtler haben die TVUler nicht in ihren Reihen, an diesem Samstag rückte Nico Klüglein auf und traf auf den 20kg schwereren Düllberg. Nico setzte die Vorgaben seines Trainers über die kompletten sechs Minuten perfekt um und stellte den Rehauer immer wieder vor Probleme. Im zweiten Durchgang lag Klüglein sogar lange in Front, geriet jedoch noch einmal in die Unterlage und musste sich knapp mit 2:4 geschlagen geben.

Zwischenstand TVU 4:1 RSC

61kg: Matthias Bedel – Fabian Weiland

Ein weiteres enges Duell gab es direkt im Anschluss, Matthias Bedel traf auf Fabian Weiland und hatte zu Beginn Schwierigkeiten in den Kampf zu finden. Früh geriet Matthias in Rückstand und brauchte gut eine Minute bis er sich auf seinen Gegenüber eingestellt hatte. Kurz darauf war der Kampf dann auch schon vorbei, Matthias kam an die Hüfte und zeigte einen starken Überwurf, mit welchem er Weiland auch direkt schulterte.

Zwischenstand TVU 8:1 RSC

98kg: Dustin Deener – Marius Düllberg

Erstmals seit knapp zwei Jahren ging Dustin wieder für die erste Mannschaft auf die Matte und bewies den Coaches direkt, dass auf ihn Verlass ist, wenn man ihn braucht. Von der ersten Sekunde weg marschierte er vorwärts und überrollte Düllberg geradezu. Nach 90 Sekunden beförderte er den Rehauer schließlich auf beide Schultern und brachte die nächsten vier Zähler aufs Teamkonto.

Zwischenstand TVU 12:1 RSC

66kg: Faisal Haidari – Moritz Rausch

Mit Faisal ging im fünften Einzelkampf der erste Neuzugang für Unterdürrbach auf die Matte. Der 17 jährige kam in diesem von der TSG Augsburg zum TVU und zeigte bereits im Pokalwettbewerb was er drauf hat. Im ersten Saisonkampf war ihm dann doch etwas Nervosität anzumerken und Faisal startete hektisch in das Match, was sich auch postwendend rächte, denn sein erster Angriff wurde gekontert und er lag in Rückstand. Fortan zeigte sich Faisal jedoch wieder von seiner besten Seite und ließ Rausch nicht den Hauch einer Chance. Nach knapp vier Minuten hatte er dann genügend Zähler gesammelt und holte durch einen technischen Überlegenheitssieg ebenfalls die Maximalausbeute von vier Punkten.

Zwischenstand TVU 16:1 RSC

86kg: Julian Hemmerich – Kevin Schulze

Coach Julian Hemmerich hatte gegen Kevin Schulze eigentlich alles im Griff. Nach einer schnellen 6:0 Führung wollte er jedoch zu viel und brachte sich bei einem Wurfversuch selbst in die gefährliche Lage, aus welcher er sich jedoch sofort wieder befreien konnte. Auch nach der Pause kontrollierte Julian das Geschehen, konterte dann seinerseits einen Griffansatz von Schulze und beförderte den Gast damit auf beide Schultern.

Zwischenstand TVU 20:1 RSC

71kg: Markus Bedel – Richard Döhn

In Nichts nach stand auch Markus Bedel seinen Teamkameraden. Richard Döhn auf Seite der Oberfranken hatte absolut keine Chance und war von Beginn an nur um Schadensbegrenzung bemüht. Markus punktete jedoch auch gegen den passiven Gegner kontinuierlich in Stand- und Bodenkampf und siegte nach vier Minuten vorzeitig mit 16:0

Zwischenstand TVU 24:1 RSC

80kg: Dumitru Strah – Lukasz Gorzynski

Dima traf auf einen der beiden polnischen Athleten im Rehauer Team. Der ehemalige polnische Auswahlringer reist mit seinem Bruder einzig zu den Kämpfen an, um die Oberfranken zu verstärken. Trotz 5kg Gewichtsnachteil zeigte Dima einen starken Kampf, die erste Hälfte war stark von gegenseitigem Abtasten geprägt, nach ereignislosen zwei Minuten startete Dima den ersten Angriff und ging direkt mit 3:0 in Front. Diese Führung hielt er stark bis in die letzte Minute, der Pole wirkte von Sekunde zu Sekunde kopfloser und fand überhaupt kein Konzept. 30 Sekunden vor Ende setzte der Unterdürrbacher noch einen ganz starken Angriff, beförderte Gorzynski direkt in die gefährliche Lage und wurde Schultersieger.

Zwischenstand TVU 28:1 RSC

75kg A: Kevin Adler – Adam Gorzynski

Auch für den zweiten Gorzynski Bruder verlief der Abend nicht wie erhofft. Neuzugang Kevin Adler, der nach dem Rückzug seines ASC Bindlach in die unterste Liga zu uns gestoßen ist, musste kurzfristig im ungeliebten freien Stil, umso höher ist seine Leistung gegen den ehemaligen EM Teilnehmer einzuschätzen. Vor allem körperlich war Gorzynski deutlich unterlegen und scheiterte mit zahlreichen Angriffen immer wieder an Adlers guter Verteidigung. Kurz vor dem Pausengong stieg Kevin im Bodenkampf stark ein und drückte den Polen schließlich auf beide Schultern.

Zwischenstand TVU 32:1 RSC

75kg B: Erik Kamm – Jonas Baumgärtel

Weiterhin ungeschlagen im TVU Trikot ist nach wie vor Erik Kamm. Mit Jonas Baumgärtel hatte er einen unbequemen Gegenüber, dem Rehauer ist mit ca. 1,90m Körpergröße schwer beizukommen. Doch Erik rang hochkonzentriert und sammelte geduldig Punkt um Punkt. Kurz vor dem Pausengong holte sich dann auch Erik den vorzeitigen Sieg, indem er Baumgärtel auf die Schultern legte.

Endstand TVU 36:1 RSC

Entstand 16:19

[Bilder der Kämpfe...]